Veröffentlichungen und Medienberichte zu den Themen Infektionsvorbeugung und -vermeidung.

Weniger allergische Beschwerden durch den Einsatz von Encasings
Angeblich hat die Belastung durch Milben in der Umwelt eine wesentlich stärkere Bedeutung für allergische Reaktionen als Matratzen. Der Deutsche Allergie- und Asthmabund widerspricht.
[mehr...]

Informationen zu MRGN
Was ist der Unterschied zwischen 3MRGN und 4MRGN und wann können diese Bakterien gefährlich werden? [mehr...]

Kein Führerschein trotz Alkoholabstinenz?
Wissenschaftler weisen darauf hin, dass durch die Verwendung von alkoholischen Desinfektionsmitteln der Alkoholmarker Ethylenglucuronid (EtG) im Urin nachgewiesen werden kann. [mehr...]

Krankenhauskeimen den Kampf ansagen mit GEFATEX®
Drei Jahre dauerte es, bis in einer sächsischen Klinik die Quelle für den bislang größten KPC-Ausbruch in Deutschland ausfindig gemacht wurde. GEFATEX® Hygiene-Schutzbezüge können die Übertragung von Krankenhauskeimen wirksam ausschließen. [mehr...]

Wer trägt die Verantwortung?
Aus gegebenem Anlass wird im Editorial der Fachzeitschrift Krankenhaushygiene und Infektionsverhütung auf die Notwendigkeit der Einbindung der Hygienefachkraft in die Beschaffungsentscheidung von Medizinprodukten, die hygienisch relevant sind, hingewiesen. [mehr...]

Klinikleitungen in der Verantwortung
Im Infektionsschutzgesetz sind zahlreiche Sachverhalte klar dargestellt, darunter die Frage der Verantwortung der Klinikleitung. Klinikleiter müssen dringend handeln, da sie in der Haftung sind, wenn dem Gesetz nicht genüge geleistet wird und ein Patient infolge mangelnder Hygienestandards erkrankt. [mehr...]

Wie enststeht ein Dekubitus?
Die Hauptursache für die Entstehung eines Dekubitus ist Druck. [mehr...]

Kupfer tötet Bakterien
Warum Kupferoberflächen Krankheitserreger stoppen können, war bislang nicht vollständig geklärt. [mehr...]

Fachkompetenz sichert Nachhaltigkeit wirtschaftlicher Entscheidungen
Aus gegebenem Anlass wird im Editorial der Fachzeitschrift Krankenhaushygiene und Infektionsverhütung* auf die Notwendigkeit der Einbindung der Hygienefachkraft in die Beschaffungsentscheidung von Medizinprodukten, die hygienisch relevant sind, hingewiesen.
[mehr...]

Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen
Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut (RKI)
Bundesgesundheitsbl 2012 · 55:1311–1354
DOI 10.1007/s00103-012-1549-5
[mehr...]

Hygienische Aufbereitung von Patientenbetten
Veröffentlichung der Arbeitsgemeinschaft der wissenschaftlichen medizinischen Fachgesellschaften.
Diese Hinweise sind nicht verbindlich, finden jedoch z.B. vor Gericht Beachtung.
[mehr...]
(externer Link, Sie werden zur AWMF weitergeleitet)

Fragen und Antworten zur Händehygiene in Pflegeeinrichtungen
Sehr interessante Broschüre des Niedersächsischen Landesgesundheitsamtes
als Download
[mehr...]
(externer Link, Sie werden zum Niedersächsischen Landesgesundheitsamt weitergeleitet)

Warum sterben Bakterien auf Kupferoberflächen?
Seit langem ist bekannt, dass Kupferoberflächen gefährliche Erreger stoppen können. Warum Bakterien jedoch sterben, wenn sie mit Kupfer in Berührung kommen, ist nicht vollständig geklärt. [mehr...]